Grande Traversata delle Alpi

was ist das? wo ist das? 

Die GTA, die Grande Traversata delle Alpi, beschreibt eine Alpenquerung über den gesamten italienischen Westalpenbogen von den Walliser Alpen über die Grajischen und die Cottischen Alpen bis zu den Seealpen und Ligurischen Alpen.

In den Walliser Alpen verläuft der Alpenhauptkamm noch in Ost-West-Richtung und biegt dann im Bereich des Mont-Blanc-Massivs nach Süden um und zieht sich ab den Grajischen Alpen durch den Piemont bis zum Mittelmeer in Nord-Süd-Richtung.

Es handelt sich um einen Bergweg im alpinen Gelände ohne Gletscherüberquerungen und ohne Kletterstellen. Es sind historische Saumwege, transalpine Salzstraßen, königliche Jagdsteige, ehemalige Militärstraßen, Bergbauern- oder Alpwege. 






warum machen wir das? warum die GTA?


Weil uns das Weitwandern so gut gefällt, weil wir Freude daran haben, wie sich eine Landschaft von Tag zu Tag vor uns ausbreitet, weil es schon lange ein Traum von mir war, die Alpen zu überqueren.

Die Grande Traversata delle Alpi, die westlichste aller möglichen Alpenquerungen, ist zwar kein Geheimtipp mehr, Völkerwanderungen lassen sich jedoch im Piemont nicht erwarten. Es gibt keine touristische Infrastruktur in Form großer Hotels, Alpenvereinshütten, Liftanlagen oder eigens geschaffener Wege für motorisierte Funsportler.

Wir werden also durch eine überwiegend stille Natur- und Kulturlandschaft von Bergbauerndörfern unterwegs sein und dafür täglich mehr als 1000 m bergauf - bergab wandern. Übernachtet wird am Ende jeder Tagesetappe in einer einfachen Unterkunft, "Posto Tappa" genannt. 

Geplant sind 60 Tagesetappen, gewandert wird soweit die Füße tragen.

Mitte Juli geht's los. Andiamo!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Tag 3

Tag 1